Schatzmeisterin Birgit Köcher

Dass die Nüssele in der Kasse stimmen, dafür steht Lotterbove-Schatzmeisterin Birgit Köcher mit ihrem guten Namen ein. Die in Sülz geborene gelernte Versicherungskauffrau ist seit über 30 (!) Jahren Mitglied in der Gesellschaft.

Bei den Lotterboven verwaltet die Weidenpescherin alle finanziellen Angelegenheiten, verbucht die Ein- und Ausgänge. Ihr Lebensmotto „et hät noch immer jot jejange“ hat mit ihrer Tätigkeit indes – glücklicherweise – nichts zu tun. Eines ihrer größten Hobbys räkelt sich zu Hause auf der Couch herum, heißt Poldi und ist ein dicker, fetter Hauskater. Sie liest gern Krimis, vor allem Konsalik-Bücher.

Die Bläck Fööss, Höhner und Paveier gehören zu ihren liebsten Gruppen. Außerdem mag sie Guido Cantz und Bernd Stelter. Unehrlichkeit und überkandidelte Menschen sind ihr dagegen ein Greuel.

In ihrer Freizeit widmet sich das „Herzchen“ ganz intensiv dem „Shoppen“. Außerdem mag sie gemütliche Nachmittage und Abende mit guten Freunden und angenehmen Gesprächen – am liebsten im „Em Golde Kappes“ in Nippes oder im Weinhaus Vogel am Eigelstein.